Nach einem Sieg gegen die Landesauswahl Niedersachsen, sowie zwei knappen 2:3 Niederlagen gegen Bremen und Osnabrück, fand am 4.11. der erste Heimspieltag in der Oberliga an.

oberliga 4 01

Nach den zahlreichen Abgängen vor der Saison vertraut Trainer Michael Rehkamp inzwischen voll auf die Jugend. Vier Spieler wechselten aus der U16 in die 1. Herrenmannschaft und kommen dort immer besser zurecht. 

oberliga 4 02

oberliga 4 03

oberliga 4 04

oberliga 4 05

oberliga 4 06

Gegen Schüttorf standen gleich drei von ihnen in der Startformation. Zusammen mit den deutliche erfahreneren Max Bekermann (25 Jahre), Michael Grewing (28) und Daniel Rehkamp (26) bildeten Jonathan König (15), Lorenz Klütsch (16) und Kasibek Zumataev (15) die Grundaufstellung. 

oberliga 4 07

oberliga 4 11

Gegen Schüttorf taten sich die Bersenbrücker zunächst etwas schwer und liefen einem ständigen Rückstand hinterher. Erst Mitte des Satzes konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden. Die Wende kam schließlich mit einer spektakulären Rettungsaktion von Youngster Jonathan König, der reaktionsschnell einer verunglückten Abwehr hinterherlief und den Ball hinterm Anschreibetisch zurück ins Feld beförderte. Der TuS bekam nun mehr Kontrolle und sicherte sich mit zwei Blockpunkten durch Max Bekermann den ersten Durchgang mit 25:19. 

oberliga 4 12

oberliga 4 13

oberliga 4 14

Doch so richtig war der TuS noch nicht im Spiel. Einige Annahmeprobleme, mehrere Aufschlagfehler und die fehlende Durschlagskraft im Angriff ließen die Gäste im zweiten Durchgang zurückkommen (20:25).

oberliga 4 15

Doch der TuS konnte sich im dritten Durchgang deutlich steigern und insbesondere die Nachwuchsspieler fanden immer mehr Kontrolle über ihr Spiel. Mit 25:14 ging der dritte Satz klar an den TuS und auch im vierten Durchgang ließen sie beim 25:21 nichts mehr anbrennen. 

oberliga 4 18

Im zweiten Spiel kam es zum ewig jungen Derby gegen den VfL Lintorf. Hier war der Altersunterschied besonders groß, denn die Gäste gehören zu den ältesten Teams in der Oberliga. 

oberliga 4 17

oberliga 4 21

oberliga 4 24

Wie im ersten Spiel brauchte der TuS auch jetzt wieder eine Anlaufzeit, die jetzt sogar noch länger dauerte. Erst beim Stande von 20:23 wurden die Jungs richtig wach und drehten das Spiel. Eine gute Aufschlagserie von Michael Grewing und eine aufmerksamere Leistung am Netz bescherte noch den 26:24 Erfolg.

oberliga 4 25

oberliga 4 26

Damit war dann auch die Vorentscheidung gefallen, denn die Gäste hatten nun gegen den immer sicherer auftretenden TuS keine Chance mehr. Lorenz Klütsch wuchs über sich hinaus und machte viele Angriffs- und Blockpunkte.

oberliga 4 27

oberliga 4 28

oberliga 4 31

Die Sätze 2 und 3 gingen mit 25:13 und 25:11 an den TuS, der damit seine beiden ersten Heimspiele sicher gewinnen konnte und in der Tabelle vorerst auf den zweiten Platz kletterte. Bereits am kommenden Sonntag geht es zur VSG Ammerland, die ihre drei bisherigen Saisonspiele allesamt gewinnen konnte.

oberliga 4 32