. Auf der im TuS Vereinsheim durchgeführten Mitgliederversammlung des TuS Bersenbrück berichteten auch die Abteilungsleiter über das vergangene Jahr und wiesen schon auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr hin. So findet am 11. August ein Vereinsfest in lockerer Atmosphäre im Hemke-Stadion statt. Dort wo auch schon am 5. August aus Anlass des 50jährigen Bestehens der Volleyballabteilung alle aktiven und ehemaligen Volleyballer zu einem Just-4-fun-Turnier auf der Beachanlage eingeladen sind. Passend zum Jubiläum gibt es auch ein Jubiläumstrikot. Das Trikot der Deutschen Volleyball-nationalmannschaft wurde für das TuS-Jubiläum mit dem passenden Logo versehen Trikot aus Anlass 50 Jahre Volleyball beim TuS Bersenbrück.Foto R.Rehkamp

und kann ab sofort in der TuS Geschäftsstelle bestellt werden. Am Pfingstsamstag, 3. Juni, und am Pfingstmontag, 5. Juni, wird wieder das traditionelle Beachvolleyballturnier im Hemke-Stadion durchgeführt. Die Volleyballer wollen ihr Jubiläum auch noch in anderer Weise präsentieren und 50 Sportabzeichen, immerhin 50 Prozent der aktiven Volleyballer, ablegen. Die in 2016 abgelegten Sportabzeichen werden Anfang Mai zum Saisonstart verliehen. Die beiden Alte Herren Mannschaften U 50 und U 60 haben wieder ihre Saison mit ersten Freundschaftsspielen begonnen, nachdem sie im Winterhalbjahr an fünf Hallenturnieren teilgenommen hatten. Ein Highlight ist wieder das 6. Bersenbrücker Ü-50-Kleinfeldturnier am Freitag, 30. Mai, ab 18 Uhr im Hase-Stadion. Am Pfingstsamstag, 3. Juni, findet der 2.Culimeta-Cup für U-12 Mannschaften von 10 bis 17 Uhr im Hase-Stadion statt. Für das „Peter Göbel Gedächtnisturnier“ haben neben dem Gastgeber und dem DFB-Stützpunktteam aus Osnabrück die Mannschaften von Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund, Hertha Zehlendorf, VfL Osnabrück, SC Verl, SV Holstein Kiel, TSV Havelse und SV Sandhausen ihr Kommen zugesagt. Das Erlebnis des Nachtschwimmens ermöglicht die Schwimmabteilung mit dem Freibadteam wieder beim 24-Stunden-Schwimmen im Freibad am 10. und 11. Juni. Daran können auch die zahlreichen Jugendlichen der Schwimmabteilung teilnehmen, auf die die vier Trainer/innen auch die jüngeren Teilnehmer/innen unter anderem hin trainieren. 16 Jugendfußballmannschaften nehmen aktuell am Spielbetrieb teil. Für den Spielbetrieb konnte jetzt auch eine Mädchenmannschaft (E-Jugend) für den kommenden Spielbetrieb gemeldet werden. Die Mitgliederversammlung der Jugendfußballabteilung findet übrigens am 24.April um 19 Uhr im Vereinsheim statt. Der Radsport im TuS Bersenbrück soll wieder fester Bestandteil der sportlichen Aktivitäten im TuS werden. Samstag-Nachmittags ab 14 Uhr vom Marktplatz aus wird mit Rennrädern oder vergleichbaren Fahrrädern eine 45 km Route gefahren. Der Saisonstart ist am Samstag, 22.April, um 14 Uhr. Was als Kursangebot „Fit am Vormittag“ im April 2015 startete, hat sich mittlerweile gut etabliert. 12 bis 20 Teilnehmerinnen nehmen regelmäßig mittwochs ab 9 Uhr im Obergeschoss des Vereinsheimes teil. Für Männer könnte auch ein Kurs mittwochs ab 10 Uhr angeboten werden, wenn sich denn genügend Interessenten bei der Geschäftsstelle dafür melden würden. Der Hase-Lauf, der zur Sparkassen-Cup-Serie zählt, findet in diesem Jahr am 21.Oktober statt. In diesem Jahr gibt es auch wieder die Wertung Staas-Junior-Cup in Bersenbrück. Im vergangenen Jahr war eine Gruppe bestehend aus Turnerinnen und Turnern des TuS Bersenbrück auf dem Erlebnis Turnfest in Göttingen vertreten. Da das viel Spaß und Freude bereitete hat sich die Gruppe für 2017 für das vom 03. – 10. Juni stattfindende Deutsche Turnfest in Berlin angemeldet, worauf sich alle Teilnehmer schon jetzt freuen. Die Basketballsaison ist vorbei und die TuS’ler haben zwei 3.Plätze und eine Meisterschaft mit der SG Merzen/Bersenbrück bei der U 18 errungen. Bei so viel Aktionismus beim TuS Bersenbrück hat der Kassenwart Werner Rehkamp jedes Jahr rund 1600 Buchungen für den 1500 Mitglieder zählenden Verein vorzunehmen. Dass die Belegführung wieder einmal zu 100% in Ordnung war, bescheinigten ihm auf der Mitgliederversammlung die Kassenprüfer Dirk Milde, Stephan Schuckmann und Reinhard Wieland.