Auf der im TuS Vereinsheim durchgeführten Mitgliederversammlung des TuS Bersenbrück berichteten auch die Abteilungsleiter über das vergangene Jahr bzw. wiesen schon auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr hin.

Etliche Siege in den einzelnen Altersklassen und der Sieg in der Mannschaftswertung beim Sparkassen-Cup 2015 waren das sportliche Highlight der Breitensportabteilung. Der zur Sparkassen-Serie 2016 gehörende Hase-Lauf findet am Freitag, 19. August, statt. Bewährt hat sich das Kursangebot „Fit am Vormittag“ mit Marion Nehls, die am 6. April um 9 Uhr im Vereinsheim einen neuen Kurs beginnt. Neu im Angebot der Breitensportabteilung ist der ebenfalls von Marion Nehls imitierte Nordic-Walking-Kurs. Er beginnt am 14. April um 18 Uhr am Vereinsheim.

Über weiter gestiegenes Interesse am Sportabzeichen berichtete Hildegard Fleddermann von der Sportabzeichenabteilung. Aufgrund der großen Anzahl von Sportlern rechnet sie mit ersten Plätzen in den Sportabzeichen Wettbewerben beim Kreissportbund, Landessportbund und auch im deutschlandweiten Sportabzeichenwettbewerb der Sparkassen.

Michael Rehkamp ließ für die Volleyballabteilung die vielen sportlichen Erfolge Revue passieren, wozu unter anderem vier Meistertitel in den Staffeln gehören. Am Pfingstsamstag, 14.Mai, und am Pfingstmontag, 16.Mai, wird wieder auf der Beachvolleyballanlage im Hemkestadion gepritscht und gebaggert. An dem landesweit ausgeschriebenen NVV-Beachturnier nehmen an beiden jeweils 24 Teams teil. Vorher richtet der TuS noch am 9./10.April die Nordwestdeutschen Jugendmeisterschaften der männlichen U 16 aus. 11 Teams kämpfen um zwei Teilnahmetickets für die Deutschen Meisterschaften.

Über die Aktivitäten der Radsportgruppe berichtete Anno Steinhaus, die im Wesentlichen gemeinsame Trainingsfahrten unternahmen. Einige Radsportler nahmen an der International Police Association-Tour teil, die durch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen führte.

Fußballfachwart Vincent Cuylits berichtete über das gute sportliche Abschneiden der drei Herrenfußballmannschaften für die Abteilung Herrenfußball. Max Tolischus wurde in der Winterpause bei FuPa zum Spieler des Jahres gekürt und erhielt zudem auch noch den Leo Award als bester Herrenspieler anlässlich der Nacht des Sports im Alando Palais.

Jürgen Schmidt von der Fußballjugendabteilung berichtete über den Spielbetrieb der 14 Jugendmannschaften, wobei zirka 200 Kinder und Jugendliche größtenteils von ehrenamtlichen Übungsleitern und Betreuern begleitet werden. Ein außergewöhnlich gut besetztes Fußballturnier veranstaltet die Jugendabteilung des TuS Bersenbrück am Pfingstsamstag, 14. Mai, von 10 bis 18 Uhr im Hasestadion. Beim „Jochen Klenke Gedächtnisturnier“ für U12 Mannschaften geht es um den Culimeta Cup. Neben dem Gastgeber und den DFB Stützpunkteams aus Vechta und Osnabrück haben die Mannschaften vom SV Werder Bremen, VFB Oldenburg, Rot-Weiss Essen, VfL Osnabrück, SC Verl, SV Holstein Kiel und FC Twente Enschede ihr Kommen zugesagt.

96 Mitglieder gehören zum Altherrenfußball des TuS, wobei 35 aktiv in der Ü 50 und in der Ü 60 am Freundschafts-Spielbetrieb in insgesamt 24 Spielen teilnahmen. Die für eine Ü 40 Mannschaft angedachte Zusammenarbeit mit dem SV Alfhausen ist nicht zustande gekommen, berichtete Karl-Heinz Schnebel für den Altherrrenfußballbereich.

Über Nachwuchssorgen kann die Schwimmabteilung nicht klagen. „Es gibt sogar eine lange Warteliste bei den jüngeren Jahrgängen, sodass man sehnlichst die Freibadsaison herbeisehnt, um dann eine zusätzliche Trainingsgruppe anbieten zu können“, sagte Wilma Kolde von der Schwimmabteilung.

Ingrid Wilke berichtete über die Zusammenarbeit in Sachen Leichtathletik mit dem Verein für Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück e.V.. Zwei Jugendliche mit geistiger Behinderung schafften den Sprung in den Kader des Behinderten Sportverbandes Niedersachsen.

Die Boxabteilung entwickelt sich weiter und läuft dank dem unermüdlichen Engagement des Übungsleiters Oleg Leis gut. Nach wie vor steht die Integration der sportinteressierten Neubürger im Mittelpunkt, berichtete Artur Fuchs als Leiter der Boxabteilung. Mit Marcel Sitner konnte die Boxabteilung erstmals einen niedersächsischen Vizemeister aus ihren Reihen hervorbringen.

Niedersächsischer Vizemeister wurde Marcel Sitner.Foto R.Rehkamp

Nadine Fischer gab einen Überblick über die vielfältigen Turn- und Fitnessangebote für Groß und Klein. Ihr besonderer Dank galt den vielen Helfern bei der TuS-Sportschau.

Stefan Rempe von der Basketballabteilung berichtete über Mittelfeldplätze der Jugend und von der Herrenmannschaft.

Der Bericht des Kassenwartes Werner Rehkamp war noch geprägt durch die Erweiterung und den Umbau des Vereinsheimes. Positiv hat sich der Austausch der 30 Jahre alten Heizung ausgewirkt, was schon zu geringeren Heizkosten geführt hat. Positiv haben sich auch die Einnahmen aus der Bandenwerbung entwickelt. Neben neuen Unternehmen haben auch einige langjährige, größere Sponsoren ihr Engagement im letzten Jahr nochmals verstärkt.